Gute User Experience ist ein gutes Geschäft

Das erklärte Ziel von Google ist es, dem Endnutzer das bestmögliche Ergebnis für eine gegebene Suchanfrage zu liefern.

Dabei geht es nicht nur darum, das genaueste Ergebnis zu finden. Es bedeutet auch, das Ergebnis mit der besten Präsentation, oder anders gesagt, der besten Benutzererfahrung (UX), zu liefern.

Google möchte, dass Ihre Website Folgendes enthält wertvollen Inhaltsein, um sicherund dass sie logisch organisiert, und schnell laden.

Viele Website-Besitzer machen den Fehler, die Benutzerfreundlichkeit ihrer Website zu opfern, um Google zufrieden zu stellen. Da jedoch alle anderen Dinge gleich sind, vergibt Google an Websites mit dem besten Nutzererlebnis die besten Suchergebnisse. Die Optimierung Ihrer Website für Google bedeutet daher auch die Optimierung der allgemeinen Benutzerfreundlichkeit und der JavaScript-UX.

Gute User Experience ist ein gutes Geschäft

JavaScript-lastige Websites können langsam und klobig sein

Icon

JavaScript ist zu einer tragenden Säule der modernen Webentwicklung geworden.

Ursprünglich als Backend-Technologie verwendet, um Websites interaktiver und funktionaler zu gestalten, wird JavaScript heute im Front-End eingesetzt, um ganze Websites und Anwendungen zu erstellen.

Sie mögen zwar auffällig sein und gut aussehen, aber JavaScript-lastige Websites sind oft langsam und schwer zu bedienen.

Die Seitenlast einer Website erhöht sich exponentiell für jedes zusätzliche Megabyte an Daten. Unkomprimierte JavaScript-Dateien haben durchschnittlich 1 MB an Daten, und Best Practices empfehlen, dass eine einzelne Webseite nicht mehr als 5 haben sollte.

Icon

Herkömmliche Lösungen für dieses Problem, wie das serverseitige Rendering (SSR), sind mit erheblichen Leistungseinbußen verbunden.

SSR verlangsamt Ihre Time-to-Interactive: Das bedeutet, dass Ihre Seiten für den Benutzer schneller sichtbar sind, aber nicht reagieren, wenn er versucht, auf etwas zu klicken, was dazu führt, dass er frustriert von der Seite abspringt.

Das serverseitige Rendering führt auch zu einer deutlichen Verringerung der Time-to-First Byte (TTFB)-Latenz. TTFB ist ein Faktor Ihres ersten Contentful Paint (FCP). FCP ist eine der Core Web Vitals-Kennzahlen, die im Google Lighthouse Report gemessen werden. Das ist eine schlechte Nachricht, wenn Sie optimieren für Googles Seitenerlebnis aktualisieren.

Prerender®-Seiten sind rasend schnell

Prerender®-Seiten werden vorab auf schnellen Servern mit einer Server-Response-Zeit von unter 500 ms gerendert. Das bedeutet, dass Ihre Seiten auf Kommando schnell geladen werden und für den User-Agent, egal ob Mensch oder Suchmaschinen-Bot, optimiert sind - und so die bestmögliche User Experience bieten.

Das macht Ihre menschlichen Nutzer glücklich, denn alle Ihre Inhalte werden schnell geladen und sind fast sofort interaktiv. Das macht auch Google glücklich und Sie werden Ihre Google Pagespeed Insights-Tests mit Bravour bestehen.

Glückliche Nutzer. Glückliches Google. Glückliche Sie.

Prerender®-Seiten sind rasend schnell